Liebe Couleurbrüder

Der diesjährige Frühlings-Amicitianer erreicht Euch zwar noch nicht so früh, wie beabsichtigt, dennoch aber zwei, drei Wochen früher als die letztjährigen Ausgaben. Die kürzlich erfolgten Anpassungen der Inseratepreise und der damit einhergehende Umbau des Inserentenstamms haben für Verzögerungen gesorgt. Alte Inserenten haben sich zurückgezogen oder existieren nicht mehr, wie etwa unser altes Stammlokal, die Sonne, oder das gute alte Feldschlösschen, das nicht mehr inserieren möchte, weil wir im neuen Stammlokal, der Fuchsenhöhle, nun Eichhof trinken. In eigener Sache sei daher der Aufruf an alle Couleurbrüder gerichtet, neue Inserenten für den Amicitianer zu finden und mir zuzutragen.

In der vorliegenden Ausgabe findet sich wie jeden Frühling die Einladung zur GV, die dieses Jahr in „Downtown Switzerland“ stattfinden wird. Wer im zivilisierten westlichen Teil unseres Landes lebt, soll sich aber davon nicht abschrecken lassen, sondern seinen Geist für eine interessante interkulturelle Erfahrung öffnen! Das fleissige Zürcher OK arbeitet hochtourig, um der Amicitia eine unvergessliche GV 2016 zu bescheren. Give Zurich a chance!

Sodann gibt’s wieder eine Menge darüber zu lesen, was in Aktivitas, Gauen und Kreisen seit letztem Herbst getrieben wurde – selbstverständlich so unterhaltsam wie immer. Den verlässlichen Beiträgern sei hiermit wie jedes Mal herzlich gedankt.
Euch allen wünsche ich einen sonnigen Frühling, auch wenn’s der zweite oder dritte sein sollte!

Mit blau-weiss-roten Farbengrüssen Marc Schneider v/o Graph

Amicitianer 219